VEREIN


historientafel-schuetzen-rueegsau02.pdf [198 KB]

Historientafel Schützen Rüegsau
1862 – 2020






1862Gründung der ersten Schützengesellschaft in der Gemeinde Rüegsau unter dem Namen Feldschützengesellschaft Hasle-Rüegsau, welche die Vorläuferin der Schützengesellschaft Rüegsauschachen ist Die Gesellschaft wird mangels Mitglieder später aufgelöst

1876Gründung der Feldschützen Leinbützen, welche die Vorläuferin der Feldschützen Rüegsbach ist Schiessplätze finden sich für diese Gesellschaft in Leinbützen, Rütteli oberhalb Loch, Flüehli, Scheidegg, Brüpbach

1882Neugründung der Feldschützengesellschaft Hasle-Rüegsau unter gleichem Namen wie 1862 und Übername der ersten Statuten
1892 Ehr- Frei- & Sektions-Wettschiessen in Rüegsauschachen unterhalb des Gasthofes Sonne ; erstes grosses Schützenfest in der Gemeinde Rüegsau

1894 Verlegung des Schiessstandes im Rüegsauschachen vom heutigen Fussballplatz, von wo entlang des Dammes zum Schächlerenwald in der Winterswy geschossen worden ist, an den neuen Standort am Schützenhausweg

1895 Gründung der Feldschützengesellschaft Rüegsau

1907 Namensänderung der Feldschützengesellschaft Hasle-Rüegsau in Schützengesellschaft Rüegsauschachen
Aufteilung in eine Gesellschaft I (Muss-Schützen) und in eine Gesellschaft II (A-Schützen, die an Schützenfesten teilnehmen)

1911 Brand des Gasthofes Sonne in Rüegsauschachen; die Gründungsakten, Sektionspreise etc. gehen verloren

1916 Erstmalige Durchführung eines Jungschützenkurses

1919 Bildung einer Pistolengruppe als Untersektion der Schützengesellschaft Rüegsauschachen

Gründung der Freischützen Rüegsau mit Fahnenweihe
1920 Namensänderung der Feldschützen Leinbützen auf Feldschützen Rüegsbach und Neubau des Schiessstandes Burkhalten
Bis 1947 sind von dieser Gesellschaft keine Akten mehr vorhanden, da diese beim Brand des Hauses eines früheren Sekretärs ein Raub der Flammen wurden

1922 Zusammenlegung der Gesellschaften I + II „ohne Unterschied von Rang und Namen“ der Schützengesellschaft Rüegsauschachen

1927 Zusammenlegung der Schützengesellschaft Rüegsauschachen mit den Freischützen Rüegsau unter dem Namen Schützengesellschaft Rüegsau
Aufhebung des Scheibenstandes Hagsbach der Freischützen Rüegsau (Schiessläger neben der Kirche Rüegsau störte den Gottesdienst und umgekehrt der Kirchgang den Schiessbetrieb)

1930 7. Emmentalisches Landesschiessen in Rüegsauschachen
Plansumme: Fr. 150‘000.--

1936 Anschaffung einer Vereinsstandarte durch die Feldschützen Rüegsbach

1947 Auftrennung der Schützengesellschaft Rüegsau in die Schützengesellschaft Rüegsauschachen und in die Feldschützen Rüegsau
Beide Gesellschaften schiessen im Rüegsausschachen an getrennten Schiesstagen

Erstmals wird am Feldschiessen eine Feldpredigt zusammen mit der Musikgesellschaft Hasle-Rüegsau abgehalten
1952 Durchführung des Maischiessens (Gruppe C-Schiessen) in Rüegsauschachen

1959 11. Emmentalisches Landesschiessen in Rüegsauschachen
Plansummen: Fr. 150'000.-- (300m) und Fr. 12'000.-- (50m)

Jubiläumsschiessen 100 Jahre Schützengesellschaft Rüegsauschachen mit Fahnenweihe im Gasthof Sonne Fahnenweihe Feldschützen Rüegsau beim Gasthof Bären
1971 – 2005 Durchführung eines Winterfeldschiessens im Turnus von 2 Jahren durch die Schützengesellschaft Rüegsauschachen Jubiläumsschiessen 100 Jahre Feldschützen Rüegsbach Brand des Gasthofes Bären in Rüegsau; Gründungsakten und Schiessauszeichnungen der Feldschützen Rüegsau werden zerstört.
1985 Trennung der Pistolensektion Rüegsauschachen von der Schützengesellschaft Rüegsauschachen und Bildung eines eigenständigen Pistolenschützenvereins Hasle-Rüegsau (1988)

Jubiläumsschiessen 125 Jahre Schützengesellschaft Rüegsauschachen An der von 213 Stimmberechtigten ausserordentlich gut besuchten und denkwürdigen Einwohnergemeindeversammlung wird ein Gemeindebeitrag von Fr. 400'000.-- für den Einbau von elektronischen Trefferanzeigenanlagen in den Schiessständen Rüegsauschachen und Rüegsbach bewilligt
1990 Einbau der elektronischen Trefferanzeigeanlagen mit Eigenleistungen der Schützen von rund Fr. 150'000.--.
Die Mitglieder der Schützengesellschaft Rüegsauschachen und der Feldschützen Rüegsau schiessen nun zusammen an den gleichen Schiesstagen

Gemeinsames Standweihschiessen der Schützengesellschaft Rüegsauschachen und der Feldschützen Rüegsau Gabensumme: Fr. 23'300.--

1994 Anschaffung von Schiesstunnel für den Schiesstand in Rüegsauschachen
Standweihschiessen der Feldschützen Rüegsbach Gabensumme: Fr. 20’000.--

1995 100-Jahr-Jubiläum der Feldschützen Rüegsau mit der erstmaligen Durchführung eines öffentlichen Raclette-Abends in der Werkhalle Flückiger in Rüegsau
Einweihung der Vereinsstandarte der Schützengesellschaft Rüegsauschachen im Rahmen des Feldschiessens mit Feldpredigt und Taufe Fahnenweihschiessen und Inbesitznahme der ersten Vereinsfahne der Feldschützen Rüegsbach
ab 2006 wird neu jährlich das Schlossbergschiessen anstelle des bisherigen Winterschiessens durchgeführt

Das Feldschiessen wird mit Blick auf das Zusammengehen der drei Schützenvereine zum ersten und einzigen Mal im Schiessstand Burkhalten in Rüegsbach abgehalten Fusion der drei Schützenvereine, Schützengesellschaft Rüegsauschachen, Feldschützen Rüegsbach und Feldschützen Rüegsau mit feierlicher Gründungsversammlung am 5. Dezember 2009 im Gasthof Krone in Rüegsbach zum Verein Schützen Rüegsau Der Vereinsname kommt von den Feldschützen Rüegsau. Als Vereinsfahne dient die jüngste Fahne der Feldschützen Rüegsbach. Von der Schützengesellschaft Rüegsauschachen wird der Schiessstand übernommen. Der Schiesstand Burkhalten in Rüegsbach wird stillgelegt

2012 Aus Anlass des 150-jährigen Schiesswesens in der Gemeinde Rüegsau werden verschieden Jubiläumsanlässe organisiert. Höhepunkt bildet das Feldschiessen vom 3. Juni 2012 mit Feldpredigt und schlichtem Jubiläumsakt, umrahmt von der Musikgesellschaft Hasle-Rüegsau und anschliessendem Apéro für alle Teilnehmenden

2012 Aus Anlass des 150-Jahr-Jubiläums reisen 7 Schützen in nostalgischer KIeidung mit Ross und Wagen an das Emmentalische Landesschiessen in Brenzikofen

2013 An der Hauptversammlung wird Peter Dubach zum 1. Ehrenpräsidenten der Schützen Rüegsau ernannt

2013 Die Schützen Rüegsau gewinnen zum ersten Mal das Freundschaftsschiessen zwischen den Gesellschaften von Affoltern, Hasle b.B., Goldbach und Rüegsau

2013 Die Jungschützen belegen den 3. Rang im Trachselwad-Cup

2013 Der Kugelfang der ehemaligen Schiessanlage Burkhalten in Rüegsbach wird vollständig saniert. Die Schützen Rüegsau leisten einen Beitrag von Fr. 10‘000.--

2015 Besuch des Eidgenössischen Schützenfestes im Wallis mit 36 Schützinnen und Schützen

2016 Die Gruppe Soleil gewinnt das Jubiläumsschiessen 150 Jahre SG Strengelbach

2017 Die Schützen Rüegsau belegen am 40. Berner Kantonalschützenfest mit 92.418 Pt. in der Kategorie 3 den 13. Rang von 112 Sektionen

2018 Erstellung des vereinseigenen Parkplatzes mit dem Einbau von Juramergelkies in Fronarbeit

2018 Einbau von 10 Kugelfangkästen beim Scheibenstand durch die Gemeinde Rüegsau und mit Fronarbeit der Schützen Rüegsau

2019 Durchführung des 16. Emmentalischen Nachwuchstages und des Emmentalischen Jungschützentages im Schiessstand Rüegsauschachen

2019 Die Schützen Rüegsau beteiligen sich als Helferverein beim 27. Emmentalischen Landesschiessen in Huttwil

2020 Die weltweite Corona-Pandemie wirkt sich auch auf den Schiessbetrieb aus. Schutzkonzepte verlangen eine Registrierung der Schützen und Schützinnen, das Desinfizieren der Hände und Abstand halten

VEREIN

Ehrenmitglider

Allgemein